Abitur nachholen

All diejenigen, die das Abitur nachholen möchten, wollen die Chance nutzen, den höchsten Schulabschluss der Bundesrepublik Deutschland auf dem zweiten Bildungsweg zu erwerben. Auch, wenn man die Schule seinerzeit ohne Abitur verlassen hat, ist dieses folglich nicht in unerreichbarer Ferne, sondern durchaus eine Option. Wer beispielsweise über die mittlere Reife verfügt und nach dieser über eine Berufsausbildung in die Arbeitswelt eingestiegen ist, kann im Laufe der Zeit durchaus den Wunsch nach einem höheren Bildungsabschluss entwickeln. Wenn es beispielsweise um ein berufsbegleitendes Studium geht, bietet es sich an, das Abitur nachzuholen, um eine einfache und unkomplizierte Zulassung zu erreichen. Heutzutage ist ein Studium ohne Abitur zwar durchaus möglich, doch nicht selten schaffen die Kenntnisse aus der gymnasialen Oberstufe eine solide Basis. Studienanfänger ohne Abitur haben es aus diesem Grund zuweilen besonders schwer. Wer sich derartige Schwierigkeiten ersparen will, kann das Abitur nachholen und so den Grundstein legen.

Wie kann man das Abitur nachholen?

Auf dem zweiten Bildungsweg kann man nicht nur den Realschulabschluss nachholen, sondern ebenfalls das Abitur erwerben. Menschen, die ernsthaftes Interesse an dieser Option haben, stellen sich die Frage, wie beziehungsweise wo sie das Abitur nachholen können. In diesem Zusammenhang ergeben sich unterschiedliche Optionen, denn über verschiedene Bildungseinrichtungen kann man das Abitur nachträglich erwerben. Für Erwachsene ist dies ein immenser Vorteil, da sie auf diese Art und Weise mit Sicherheit eine Bildungsform finden, die zu ihrer gegenwärtigen Lebenssituation passt.

Abitur am Kolleg nachholen

Unter anderem kann man das Abitur an einem Kolleg nachholen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Einrichtung der Erwachsenenbildung, die sich in erster Linie an Berufserfahrene richtet und diesen den Weg zum Abitur ebnet. Wichtig zu wissen ist dabei, dass der Unterricht in Vollzeit stattfindet und somit eine parallele Berufstätigkeit nicht möglich ist. Im Gegenzug handelt es sich bei den Kollegschulen üblicherweise um staatliche Bildungseinrichtungen, so dass man keine horrenden Schulgebühren fürchten muss.

Abitur an der Abendschule nachmachen

Wer einerseits das Abitur nachholen möchte, andererseits seinen Beruf nicht aufgeben will oder kann, hat unter anderem die Möglichkeit, ein Abendgymnasium zu besuchen. Wie der Name bereits aussagt, findet der Unterricht dabei in den Abendstunden statt, so dass man nach Feierabend noch einmal die Schulbank drückt und sich auf die bevorstehende Abiturprüfung vorbereitet. Dies ist ohne Frage eine enorme Herausforderung, aber eine Möglichkeit neben dem Beruf das Abitur nachzuholen.

Abitur über die VHS nachmachen

Will man sein Abitur nachholen, kann man sich auch an die örtliche VHS wenden. An vielen Volkshochschulen besteht die Möglichkeit, einen Schulabschluss nachzuholen. Die Bandbreite der angebotenen Bildungsabschlüsse kann vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur reichen. Ob das Abitur an der VHS in Vollzeit oder Teilzeit erworben werden kann, hängt vom jeweiligen Lehrgang ab und lässt sich nicht pauschalisieren. Der Unterricht an der VHS bringt den Lernenden den umfangreichen Abiturstoff näher und bereitet diese auf die externe Prüfung vor, die sie als sogenannte Nichtschüler ablegen.

Abitur nachholen im Fernstudium

Wenn maximale Flexibilität im Zuge der Vorbereitung auf die Nichtschülerprüfung gewünscht wird, liegt es nahe, das Abitur im Fernstudium nachzuholen. Der Begriff Fernstudium ist allerdings etwas irreführend, schließlich handelt es sich um keinen akademischen Studiengang, sondern einen Lehrgang an einer Fernschule, der zum Abitur als Bildungsziel führt. Die Flexibilität eines solchen Fernlehrgangs zum Abitur ist natürlich unübertroffen, denn die Lernenden erhalten umfangreiche Skripte und können diese daheim im eigenen Tempo durcharbeiten. Auf diese Art und Weise ergibt sich eine gute Vereinbarkeit mit dem Beruf und/oder der Familie, was viele Menschen sehr zu schätzen wissen. Am Ende des Fernstudiums gilt es dann, die Externenprüfung zu bestehen. Diese steht dem klassischen Abitur in nichts nach, so dass bei einem Fernstudium zum Nachholen des Abiturs keine Bedenken hinsichtlich der Anerkennung bestehen müssen.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um das Abitur nachzuholen?

Berufstätige, die das Abitur nachholen möchten, fragen sich nicht nur, wie dies möglich ist, sondern auch, welche Voraussetzungen sie dafür erfüllen müssen. Pauschal lässt sich dies kaum beantworten, da die einzelnen Bildungsanbieter zum Teil recht unterschiedliche Zulassungskriterien ansetzen. Im Idealfall bringt man die mittlere Reife mit, aber man muss nicht zwingend den Realschulabschluss nachholen, um einen Abiturlehrgang aufnehmen zu können. Beispielsweise an den Kolleg- und Abendschulen werden häufig Vorkurse für Schüler mit Hauptschulabschluss angeboten.

Grundsätzlich ist es ratsam, sich nach einer ersten Recherche mit infrage kommenden Anbietern in Verbindung zu setzen und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Diesem kann man dann auch die Voraussetzungen entnehmen.

Abitur nachholen – Wie lange dauert es?

Nicht selten kommt auch die Frage auf, wie lange es dauert, das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nachzuholen. Eine allgemeingültige Antwort kann es hier nicht geben, weil die jeweilige Lehrgangsform sowie die vorhandene Vorbildung diesbezüglich entscheidend sind. Im Allgemeinen kann man von zwei bis vier Jahren ausgehen, wenn man das Abitur nachholen will.

Abitur per Fernstudium in einem Jahr nachholen

Zumindest theoretisch ist es durchaus möglich, das Abitur per Fernstudium in einem Jahr nachzumachen, schließlich kann der Lernende das Tempo selbst bestimmen und sich durchaus auch ganztags dem Vorhaben widmen. Ist zudem das Fachabitur vorhanden, hat man gute Chancen darauf, das Abitur rasch zu erreichen.