Fachabitur nachholen

Das Fachabitur nachholen,  Abitur oder auch Hochschulreife genannt, ist der höchstmögliche allgemeinbildende Schulabschuss im deutschen Bildungssystem und stellt auch das Ende der Sekundärstufe II dar. Die Fachhochschulreife berechtigt genau wie die allgemeine Hochschulreife zum Studium an einer Fachhochschule. Aber auch, wenn Sie kein Studium anstreben: Mit dem Fachabitur haben Sie wesentlich bessere Karrierechancen in gehobenen Positionen.

  • Sie wollen einen Beruf ergreifen, der ein Hochschulstudium voraussetzt?Fachabitur nachholen
  • Für die von Ihnen gewünschte Ausbildung benötigen Sie das Abitur?
  • Sie streben eine Beamtenlaufbahn an?
  • Sie suchen nach beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten und wollen sich weiterbilden?

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, das Abitur nachzuholen, denn der Abschluss und die damit vermittelte Allgemeinbildung verschafft Ihnen eine gute und fundierte Grundlage für Ihren persönlichen sowie beruflichen Erfolg. Sie überlegen, Ihren Abschluss nachzumachen? Dafür gibt es verschiedene Wege. Das Fachabitur ist nur einer davon, über den wir Sie gerne informieren wollen und ist vor allem für Menschen interessant, die bereits eine Berufsausbildung haben und sich in diesem Rahmen weiterentwickeln wollen.

Allgemeiner Hinweis: In Deutschland ist Bildung Ländersache. Das heißt, es gibt in einigen Bundesländern Unterschiede und Besonderheiten, daher sollten Sie sich vor Beginn der Weiterbildung persönlich beraten lassen. Hierzu stehen Ihnen die Ansprechpartner der Fernschulen, Volkshochschulen oder Kollegs sowie Abendschulen zur Verfügung.

Fachhochschulreife, fachgebundene und allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Es gibt grundlegend drei Zugangswege zur Hochschule und somit vergleichbare Abschlüsse. Oftmals werden diese drei fälschlich unter dem Begriff Abitur zusammengefasst. Wir möchten Ihnen kurz die Unterschiede erklären.

Die FACHHOCHSCHULREIFE berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule, nicht aber an einer Universität. Mit der FACHGEBUNDENEN HOCHSCHULREIFE können grundlegend alle Studiengänge einer Fachhochschule belegt werden, jedoch beschränkt sich der Zugang zu einer Universität auf die jeweilige Fachrichtung. Die ALLGEMEINE HOCHSCHULREIFE berechtigt ohne Einschränkungen zum Zugang zu Universitäten oder anderen Hochschulen.

Anmerkung: Egal, für welchen Abschluss Sie sich entscheiden, beachten Sie, dass der Zugang zur Hochschule neben dem Schulabschluss oftmals von weiteren  Auswahlkriterien und Zulassungsbeschränkungen abhängt.

Wo können Sie ein Fachabitur nachholen?

Viele Fernschulen bieten ein vierwöchiges, kostenloses Probestudium an, bei dem Sie unverbindlich testen können, ob das Fernstudium wirklich zu Ihnen passt. Sollten Sie während des Probestudiums feststellen, dass es nicht die richtige Fernschule oder Studiengang für Sie ist, können Sie das Fernstudium fristgemäß jederzeit beenden.

Empfehlung: Mitunter unterscheiden sich die Fernstudiengänge der Fernschulen bei Lehrinhalten, Kosten und Dauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen einen direkten Vergleich der Anbieter mit Hilfe der kostenlosen Studienführer. Damit haben Sie die Möglichkeit, ausführlichere Informationen zu erhalten und sich in Ruhe für den passenden Anbieter zu entscheiden.

Machen Sie deshalb heute den ersten Schritt und fordern Sie jetzt kostenlos und unverbindlich weiteres Infomaterial bei allen folgenden Fernschulen an:

Informationsmaterial-anzufordern

Jetzt kostenlos Broschüre anfordern

  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 24 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos
  • Studienausweis
  • Verlängerung
    bis zu 16 Monaten möglich
  • Korrekturservice
  • Zertifiziert
    Zertifizierter Lehrgang
  • 4 Wochen kostenlos

Welche Fachrichtungen werden von den Fachschulen/Fachoberschulen angeboten?

Die Fachhochschulreife setzt sich aus einem schulischen und einem berufsbezogenen Teil zusammen. Der Vorteil dabei ist, dass man sich im Rahmen der Ausbildung bereits fachspezifisches Wissen aneignet und meist sogar zusätzliche Berufserfahrungen sammeln kann. Entscheidet man sich dafür, die Fachhochschulreife nachzuholen, muss man sich auch für eine entsprechende Fachrichtung entscheiden. Die möglichen Schwerpunkte unterscheiden sich in den einzelnen Bundesländern. Angeboten werden häufig die Fachrichtungen Wirtschaft, Verwaltung, Technik und Sozialwesen / Sozialpädagogik. Zudem bieten einige Länder auch die Fachrichtungen Ernährung, Gestaltung sowie Agrarwirtschaft an.

Zulassungsvoraussetzungen für die Fachhochschulreife

Zugangsvoraussetzung zum Besuch der Fachschule oder Fachoberschule ist in der Regel der Realschulabschluss sowie eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder eine dreijährige einschlägige Berufserfahrung. Das heißt, praktische Erfahrungen in der jeweiligen Fachrichtung sind Voraussetzung.

Jedoch gibt es auch Möglichkeiten, ohne Realschulabschluss die Fachhochschulreife zu erlangen. Wichtige Voraussetzung ist dabei jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung. So bieten beispielsweise die Fernschulen Kombi-Pakete an, in denen die erforderliche staatliche Prüfung zur Erlangung der mittleren Reife (Realschulabschluss) während des Lehrgangs nachgeholt werden kann. Erkundigen Sie sich in jedem Fall bei dem bevorzugten Bildungsträger nach den genauen Anforderungen und Zulassungsvoraussetzungen.

Angebote auf dem Weg zur Fachhochschulreife: Schulen und Kurse

Um das Fachabitur nachzuholen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Je nach aktueller Lebenssituation und bevorzugter Lernvariante kann man zwischen unterschiedlichen Bildungswegen wählen. Die Fachhochschulreife kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit nachgeholt werden. Folgende Schulen bieten Kurse zum Nachholen der Fachhochschulreife an:

Fachhochschulreife im Fernstudium nachholen

Fachabitur nachholen

Entscheiden Sie sich dafür, die Fachhochschulreife im Fernstudium nachzuholen, sind Sie örtlich und zeitlich unabhängig. Das ermöglicht Ihnen die notwendige Flexibilität, wenn sie neben der Ausbildung weiterhin in Ihrem Beruf arbeiten und sich die Zeit zum Lernen gerne selbst einteilen möchten.

Der Lehrgang dauert bei einem Zeitaufwand von wöchentlich etwa 15 Stunden 24 Monate, kann aber in der Regel kostenlos um ein Jahr verlängert werden. Nach der erfolgreichen Teilnahme am Fernkurs kann man die externe staatliche Prüfung (Nichtschülerprüfung) machen, um die Fachhochschulreife zu bekommen. Das Gute ist, Sie können den Fernlehrgang 4 Wochen kostenlos testen.

Fachhochschulreife an der Abendschule nachmachen

Der Besuch der Abendschule oder auch Abendgymnasium genannt, ist eine weitere Möglichkeit, die Fachhochschulreife berufsbegleitend nachzuholen. Sie können dabei weiterhin Ihrer Beschäftigung nachgehen, sind allerdings im Vergleich zu den Fernschulen an feste Unterrichtszeiten gebunden. Kurse finden in der Regel wochentags in den entsprechenden Bildungseinrichtungen statt. Die Weiterbildung dauert 24 Monate, wobei wöchentlich zwischen 20 und 25 Unterrichtsstunden eingeplant werden müssen.

Weitere Wege

Weitere Bildungseinrichtungen, bei denen die Fachhochschulreife nachgeholt werden kann, sind Volkshochschulen, Fachoberschulen, Berufsoberschulen, (Berufs-)Kollegs oder auch Privatschulen. Auch hier gibt es Unterschiede bezüglich Vollzeit- und Teilzeit-Angeboten. Außerdem vermitteln einige Anbieter lediglich die für den schulischen Teil notwendigen Kenntnisse. Der praktische Teil wird durch die Zulassungsbedingungen der einschlägigen Berufsausbildung, ein Praktikum bzw. mehrjährige Berufsausübung erworben.

 

Fazit: Die Fachhochschulreife berechtigt Sie zum Hochschulstudium an Fachhochschulen und ermöglicht damit den Zugang zu gut bezahlten und sicheren akademischen Berufen. Außerdem wird neben allgemeinbildenden Fächern auch fachspezifisches Wissen vermittelt, was Ihnen entscheidende Vorteile in Studium und Beruf verschaffen kann. Zugleich erfüllen Sie mit dem Abitur die Anforderungen für viele Ausbildungsberufe in der Wirtschaft oder können sich für höhere Positionen des Staatsdienstes qualifizieren.

Ihnen stehen verschiedene Wege offen, das Fachabitur nachzuholen und es ist nie zu spät, diese Chance zu ergreifen.