Realschulabschluss Kosten

Wer den Realschulabschluss nachholen möchte, darf die Kosten, die dadurch entstehen, auf keinen Fall außer Acht lassen. Kinder und Jugendliche plagen sich im Allgemeinen noch nicht mit Geldsorgen und verschwenden keinen Gedanken an die Finanzierung ihrer Schulbildung. Der eigentliche Schulbesuch ist kostenlos, sofern man eine öffentlich-rechtliche Schule besucht, so dass die Eltern lediglich für die Lehr- und Arbeitsmittel sowie den Lebensunterhalt ihres Nachwuchses aufkommen müssen. Als Erwachsener weiß man, dass kostenlose Bildung keine Selbstverständlichkeit ist. Im Rahmen einer Weiterbildung werden nicht selten hohe Gebühren fällig. Wenn es darum geht, den Realschulabschluss nachzuholen, stellt sich somit berechtigterweise die Frage, welche Kosten dadurch entstehen.

Realschulabschluss nachholen – Die Kosten

Die Kostenfrage in Zusammenhang mit dem Realschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg lässt sich pauschal in keinster Weise beantworten. In diesem Bereich sind unterschiedlichste Bildungsanbieter tätig, die mit eigener Gebührenstruktur daherkommen. Menschen, die die mittlere Reife nachmachen möchten, sollten sich vorab umfassend informieren und mit verschiedenen Stellen Kontakt aufnehmen. Bei dieser Gelegenheit kann man einerseits erörtern, ob sich die jeweils angebotene Unterrichtsform mit dem Beruf vereinbaren lässt, und sich andererseits nach den Kosten erkundigen. Die Bandbreite reicht von kostenlosen Angeboten bis hin zu Gebühren von mehr als 100 Euro im Monat. Auch wenn Bildung ein hohes Gut und von unschätzbarem Wert für die persönliche sowie berufliche Weiterentwicklung ist, sollten die Finanzen nicht außer Acht gelassen werden. Nachfolgend finden Interessierte eine grobe Übersicht über die Kosten, die beim Nachholen des Realschulabschlusses anfallen:

Abendschule Volkshochschule Kolleg Fernstudium Telekolleg
kostenlos bis zu 1.500 Euro kostenlos bis zu 5.000 Euro einmalige Anmeldegebühr von rund 40 Euro

Selbstverständlich können die genannten Kosten lediglich als grobe Orientierungshilfen dienen. Wer den Realschulabschluss nachholen will, sollte sich beim jeweiligen Anbieter informieren und dort die konkreten Kosten erfragen. Zusätzlich zu den eventuell fälligen Gebühren fallen noch Kosten für Arbeits- und Lernmittel an, die es zu berücksichtigen gilt.

Das Nachholen von Schulabschlüssen – insbesondere Hauptschule, Realschule, Fachhochschulreife und Abitur – wird von einer Reihe verschiedener Bildungsträger – u.a. auch von Fernschulen –  angeboten.

Lehrgangsgebühren für das Nachholen von Schulabschlüssen über ein Fernstudium

Kosten Sie können Schulabschlüsse über verschiedene Bildungsträger wie Kollegs, Volkshochschulen, Abendgymnasien oder auch Fernschulen nachholen. Die Kosten für das Nachholen von Schulabschlüssen können je nach Schulform, Trägerschaft und Bundesland variieren. 

Wir informieren Sie hier über die Studiengebühren, wenn Sie Ihren Schulabschluss bei staatlich anerkannten Fernschulen nachholen möchten.


TIPP!
Sie können die die Fernkurse entsprechend Ihrer Vorbildung meist mit verschiedenen Einstiegsstufen absolvieren. Durch diese Differenzierung der Lehrinhalte unterscheiden sich folgerichtig die Regelstudienzeiten und die Kosten. Rechtzeitiges Informieren lohnt sich!

Kosten für das Nachholen des Realschulabschluss (mittlere Reife)

  • Institut für Lernsysteme (ILS) : 3.990,- Euro (Hauptschulabgänger, 30 Monate); 3.192,- Euro (Hauptschulabsolventen, 24 Monate)
  • Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD): 3.591,- Euro
  • Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF): 3.990,- Euro (Hauptschulabgänger, 30 Monate); 4.788,- Euro (mit Vorstufe für Hauptschulabgänger, 36 Monate); 3.192,- Euro (Realschulabgänger, 24 Monate)
  • Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB): 3.990,- Euro (Hauptschulabgänger, 30 Monate); 3.192,- Euro (Hauptschulabsolventen, 24 Monate)

Kosten für das Nachholen des Hauptschulabschlusses

  • Institut für Lernsysteme (ILS) : 2.340,- Euro
  • Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD): 2.470,- Euro (mit Englisch); 2.080,- (ohne Englisch)
  • Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF): 2.340,- Euro

 Kosten für das Nachholen des Abiturs:

  • Institut für Lernsysteme (ILS) : 5.796,- Euro (Hauptschulabsolventen, 42 Monate); 4.968,- Euro (Realschulabsolventen 2. Einstieg, 36 Monate);  4.140,- Euro (Realschulabsolventen 3. Einstieg, 30 Monate)
  • Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD):  5.796,- Euro (Einstieg mit Hauptschulabschluss, 42 Monate); 4.416,- Euro (Einstieg mit Realschulabschluss, 32 Monate)
  • Hamburger Akademie für Fernstudien (HAF): 5.796,- Euro (Hauptschulabsolventen, 42 Monate); 4.968,- Euro (Realschulabsolventen 2. Einstieg, 36 Monate);  4.140,- Euro (Realschulabsolventen 3. Einstieg, 30 Monate)
  • Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB): 5.796,- Euro (Hauptschulabsolventen, 42 Monate); 4.968,- Euro (Realschulabsolventen 2. Einstieg, 36 Monate);  4.140,- Euro (Realschulabsolventen 3. Einstieg, 30 Monate)

ILS, HAF und FEB bieten beim Nachholen des Abiturs je 3 Einstiegsstufen mit Sprachkombinationen bei gleichen Kosten an. An der SGD können Sie das Abitur mit 2 Einstiegsstufen absolvieren.

 

TIPP! Informieren Sie sich stets aktuell bei Ihrer ausgewählten Bildungseinrichtung oder Fernschule über anfallende Lehrgangs- und Prüfungsgebühren oder gegebenenfalls (weitere) versteckte Kosten.

Entgelte für Studienmaterialien, Seminare und Prüfungen

Die Fernschulen erheben beim Nachholen von Schulabschlüssen in der Regel keine zusätzlichen Entgelte für die Bereitstellung von Studienmaterialien. Berücksichtigen Sie jedoch, dass Sie eventuell eigene Arbeitsmittel und ein Telefon sowie einen PC mit Internetanschluss benötigen. 

In den Studiengebühren sind die Kosten für verpflichtende Seminare beim jeweiligen Anbieter entweder ganz oder nur teilweise enthalten. Sofern Sie zusätzliche Seminare besuchen wollen oder müssen, fallen dafür extra Kosten an.
Planen Sie gegebenenfalls Fahrt- und Übernachtungskosten für die Teilnahme an den Seminaren ein. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Fernschule nach der Anzahl der verpflichtenden Seminare!

Anerkannte Schulabschlüsse erlangen Sie nach erfolgreicher Absolvierung externer staatlicher Prüfungen. Dafür fallen in der Regel zusätzlich einmalige Prüfungsgebühren an. Informieren Sie sich daher in den Infomaterialien der jeweiligen Fernschule über die Höhe dieser Kosten.

Weiterbildung durch Förderungen und Zuschüsse sichern

Für das Nachholen eines Schulabschlusses können Sie Schüler – BAföG beantragen, sofern Sie das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und nicht mehr bei Ihren Eltern wohnen.

Einen Teil der anfallenden Kosten für Ihr Fernstudium Realschulabschluss können Sie steuerlich geltend machen. Da es jedoch immer wieder zu Abgrenzungsproblemen zwischen Aus – und Weiterbildung und der Zuordnung zu Sonderausgaben oder Werbungskosten kommt, kontaktieren Sie bitte für detaillierte Informationen Ihr zuständiges Finanzamt.

Außerdem können Sie staatliche Zuschüsse und Fördermöglichkeiten nutzen, um Ihre Weiterbildung finanzierbar zu machen. Weitere Informationen zu Zuschüssen, Fördermöglichkeiten und sonstigen Finanzierungsquellen finden Sie auch hier.