Realschulabschluss ohne Hauptschulabschluss nachholen

Wer den Realschulabschluss nachholen möchte, ohne den Hauptschulabschluss vorweisen zu können, sollte schrittweise vorgehen und sukzessive auf die mittlere Reife hinarbeiten. Viele Menschen, die sich in einer solchen Situation befinden, stellen sich die Frage, ob sie direkt den Realschulabschluss nachmachen können oder zunächst den Umweg über den Hauptschulabschluss gehen müssen. Grundsätzlich bestehen beide Möglichkeiten, so dass man im Vorfeld genau abwägen sollte. Auf den ersten Blick erscheint es natürlich weitaus interessanter, direkt den Realschulabschluss nachzuholen, doch ganz ohne vorherigen Schulabschluss erweist sich dies immer wieder aufs Neue als immense Herausforderung. Die Dauer sowie die Inhalte sind sehr umfangreich und stellen die Teilnehmer entsprechender Bildungsgänge vielfach auf die Probe.

Der direkte Weg – Realschulabschluss nachholen ohne Schule

Für all diejenigen, die auf schnellstem Wege den Realschulabschluss nachholen möchten, ist dies auch ohne vorherigen Schulabschluss möglich. Trotz der allgemeinen Schulpflicht in der Bundesrepublik Deutschland kommt es immer wieder vor, dass Jugendliche die Schule ohne Abschluss verlassen. Zunächst stören sie sich vielleicht gar nicht so sehr daran und sind vor allem froh darüber, dass die Schulzeit nun endlich ein Ende gefunden hat. Früher oder später zeigt sich jedoch, dass man ohne Schulabschluss im Beruf nur wenige Chancen hat. Indem man direkt den Realschulabschluss nachholt, erwirbt man nicht nur einen anerkannten Bildungsabschluss, sondern eröffnet sich mit der mittleren Reife vielversprechende Perspektiven.

Auf dem zweiten Bildungsweg kann man den Realschulabschluss nachholen, indem man beispielsweise einen Fernkurs absolviert oder eine Abendrealschule besucht. Dabei wird die Volljährigkeit der Schüler ebenso wie eine gewisse Berufspraxis vorausgesetzt. Der Hauptschulabschluss ist mitunter kein zwingendes Zulassungskriterium, sofern die Vollzeitschulpflicht erfüllt wurde. Demnach kann man auch ohne Schulabschluss direkt den Realschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg in Angriff nehmen. Dabei muss man sich selbstverständlich auf eine längere Dauer einstellen, denn vor dem eigentlichen Bildungsgang mit dem Ziel mittlere Reife, müssen noch Vorkurse abgeschlossen werden. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass sich Bildungsgänge zum Nachholen des Realschulabschlusses vorrangig an Teilnehmer mit Hauptschulabschluss richten. Interessenten ohne Schulabschluss müssen durch die Vorkurse erst einmal vorbereitet werden, so dass alle etwa bei dem gleichen Bildungsstand beginnen.

Der Umweg über den Hauptschulabschluss – Schritt für Schritt zum Realschulabschluss auf dem zweiten Bildungsweg

Dass man in das Nachholen der mittleren Reife viel Kraft und Zeit investieren muss, steht vollkommen außer Frage. Viele Menschen glauben, sie könnten durch den direkten Weg schneller zum Ziel gelangen. Nichtsdestotrotz macht es oftmals Sinn, den Umweg über den Hauptschulabschluss zu gehen und somit vor dem Realschulabschluss erst einmal den Hauptschulabschluss nachzumachen. Auf den ersten Blick erscheint dies zuweilen unsinnig, schließlich sind die beruflichen Chancen mit dem Hauptschulabschluss heutzutage oftmals sehr eingeschränkt, so dass mindestens der Realschulabschluss hermuss. Indem man sich schrittweise vorarbeitet, schafft man jedoch ein solides Fundament und hat mit dem Hauptschulabschluss einen Schulabschluss in der Tasche, auch wenn es mit dem Realschulabschluss nicht klappen oder etwas länger dauern sollte.